Jenseits des Vergessens

Blog von Amanda Koch

Hilflosigkeit als eine Form der Angst

Apr 242020

Über den Tag hinweg geschah gestern mit mir etwas, dass mich in ein Gefühl der Hilflosigkeit sinken lies und für eine Weile blieb ich darin, völlig unbewusst sah ich nur das wogegen ich kämpfen muss und fühlte mich aber zugleich machtlos - als einzelne.
Mich überwältigte das Gefühl so sehr, dass ich weinte und nur noch in den Wald wollte. So folgte ich der Sehnsucht. Und erst umgeben von Bäumen spürte ich, worin ich mich verfangen hatte: in einer Form von Angst und ich umarmte das Gefühl, dankte der Emotion, dass sie sich gezeigt hatte und damit erkannte ich, dass ich die Kraft in mir trage, etwas zu verändern. Indem ich nicht länger den Gedanken habe, kämpfen zu müssen, um etwas verändern zu wollen, fühlte ich mich nicht länger machtlos.
Und ich frage weiter nach innen und zugleich auch die Bäume um mich herum: Was gibt es tief in mir zu verstehen? Wohin will ich meine Lebensenergie fließen lassen? In das, was ich mir wünsche oder dorthin was ich mir nicht wünsche? Wie sieht kämpfen aus? Was bewirkt Kampf in mir?

Alles beginnt in mir (in uns) - jede Form von Veränderung beginnt in einem selbst. Und wenn ich mir vorstelle und es zugleich fühle, wie mein Leben aussehen soll, wie meine Zukunft für meine Familie & meine drei Kinder - aussehen darf und wie ich mir eine Welt wünsche, in der ich liebend gern sein möchte und in der ich meine Enkelkinder umarme und glücklich bin, mit all der Freude um mich ... dann ist es leicht all meine Lebensenergie dorthin fließen zu lassen und zugleich unterstütze nicht länger unbewusst, das was ich nicht will.

Jeder einzelne von uns ist stärker und machtvoller als er glaubt. Und vllt dürfen wir das durch die derzeitige „Isolation“ (den shutdown) verstehen. Das wir zu lange von unserem eigenen Inneren und damit von der Natur abgetrennt waren, und dass wir uns endlich wieder daran erinnern dürfen, was das Göttliche in uns ist? Das wir uns erinneren, wer wir wirklich sind? Warum wir geboren wurden und welche einzigartigen Fähigkeiten wir besitzen, denen wir uns (bisher) gar nicht bewusst waren, weil wir den Erwartungen der anderen gefolgt sind.
Kreiere dir das Leben, das für dich, im Einklang mit der Natur, lebenswert ist. Wie willst du leben? Welcher Beitrag möchtest du für andere sein? Was ist dein einzigartiges Geschenk an die Welt?
Und vllt sind uns die Menschen in Schweden da einen Schritt voraus. Sie leben anders mit der Natur und daher brauchten sie den Weg des shutdown nicht. Sie brauchen die Zeit der Besinnung nicht, und das Rausreißen aus dem Alltag nicht, denn sie sind bereits selbstbestimmender? Als Volk und als Regierung. Sie folgen mehr ihrer inneren Natur als wir ... ? 

 undefined

Entdecke die Magie der Fragen

Apr 192020

Angst ist das Gegenteil von Liebe? Angst trennt? Liebe verbindet?

Ich liebe es Fragen zu stellen, denn eine Frage öffnet Bewusstsein, während eine Antwort begrenzt. Unser Verstand kann nur dorthin gelangen, wo er schon einmal war. Daher ist es von Vorteil sich für die wirklich wichtigen Fragen im Leben einen Moment Zeit zu nehmen. Denn wenn du die Fragen schnell mit deinem Verstand (mit dem Kopf) beantwortest, beantwortest du sie aus deinem derzeitigen Bewusstsein heraus und den Erfahrungen, die du bereit gemacht hast. Du bist jedoch mehr als deine Erfahrungen und wenn du das anerkennst, spürst du, dass du einer tieferen Wahrheit in dir folgst.

Ich möchte die folgenden Fragen gern auf das Thema Krankheit und Kranksein beziehen, verbunden mit der Angst krank werden zu können.
Was passiert mit einem Menschen, dem gesagt wird, dass er sich mit einem Erreger (Virus oder Bakterium) infiziert hat, der sehr aggressiv ist und an dem schon andere Menschen gestorben sind?
Und was geschieht, wenn derjenige darauf vertraut, dass es stimmt, was ihm gesagt wird oder der Virus oder das Bakterium sogar einen Namen bekommt, weil das einen Wissensvorteil vermittelt?
Worauf stellt sich dieser Mensch innerlich ein?
Dass er wieder gesund wird? Oder dass er auch krank wird und ggf. sterben könnte?
Worauf stellen sich sein Immunsystem und all seine Zellen ein? Auf Heilung? Oder auf krank machende Symptome, die schon andere gehabt haben?
Wie wird die „Krankheit“ verlaufen? Wird derjenige schnell wieder in seine Balance und damit Gesundheit kommen? Oder wird er sehr lange krank sein, schwer erkranken oder sogar leichter damit sterben?
Womit wird der Körper gedanklich und emotional genährt? Mit Vertrauen in die eigene Selbstheilungskraft, die durch die Natur unterstützt werden kann? Denn für alles, was aus der Natur kommt, gibt es in der Natur auch ein „Gegenmittel“ und das kann für jeden ein anderes sein. Oder nährt den Körper der Glauben, dass es von außen kein medizinisches Mittel gibt? Und solange ein Impfstoff fehlt (der Viren bekämpft) oder ein Antibiotikum (das Bakterien bekämpft) der Mensch im Kampf gegen die Natur verloren ist?

undefined

Was wäre, wenn alles Schwingung ist?
Wenn alles Energie ist? Jeder Mensch seine eigene Schwingung hat? Viren die ihre? Bakterien ebenfalls nur ein Ausdruck und eine Manifestation derselben Lebenskraft wären, so wie alles andere? Was wäre, wenn alles, was der Körper uns durch „Kranksein“ zeigt, ein Weg in die eigene Kraft und Heilung ist?
Was wäre, wenn nichts in der Natur per se schlecht oder gut wäre, sondern einfach nur SEIN dürfte? Was wäre, wenn „kämpfen“ zu einem alten Bewusstsein gehören würde, das sich endlich wandeln darf?
Was wäre dann das Geschenk in all dem, was gerade geschieht?
Du wirst spüren, dass einige der Fragen in dir Freude und Leichtigkeit hervorrufen und andere eine gewisse Schwere. Wenn du der Leichtigkeit folgst, folgst du deinem inneren Weg und du tust es in Mitgefühl für andere, die anders denken. Glaube an deine Kraft und deine Stärke, die allein durch dein Andersein wirkt.
Was bewirkt Kampf? Was bewirkt Mitgefühl?
Bedenke, dass es keine richtige und keine falsche Antwort gibt. Es gibt nur deine Wahrheit, die deinen Weg bestimmt, dem du dir damit bewusster werden kannst? Lebe dann das, was in deinem Inneren wahr ist und stehe dazu!
Danke, dass du da bist, dass es dich gibt und dass du deinen Weg in die Veränderung gehst. Erschaffe eine neue Welt von innen heraus. Lenke dich dabei nicht ab.

 

Was bestimmt, wie wir leben?

Apr 032020

Das, was unser Denken aus unserem tiefsten Inneren nährt, beeinflusst auch unser Fühlen und unser Handeln. Anders gesagt: Unsere Werte und unsere Praktiken führen zu unserem Wohlbefinden oder zu körperlichen, psychischen und energetischen Störungen.
Wir bewegen uns auf eine Weise, wir haushalten auf bestimmte Weise mit unserer Lebensenergie und wir richten unseren Geist und unsere Sinne auf etwas in der Welt aus. In jedem Augenblick jedoch strömen unzählige Sinneseindrücke auf uns ein. Wir jedoch filtern diese und nehmen nur das auf und wahr, worauf wir innerlich ausgerichtet sind.
Zudem sehen wir nur 7% von dem, was wirklich um uns geschieht. Mehr erfasst unser menschliches Auge nicht. Wir agieren zu 95% unbewusst und sind nur zu 5% bewusst (im Wachzustand). Das bedeutet, dass wir über unser Unterbewusstsein unglaublich viel aufnehmen.
Werden wir nun durch eine Welle der Angst, der Unsicherheit, der Überforderung oder vielleicht auch Wut überrollt, die durch Machtlosigkeit hervortritt, blockiert uns das energetisch in unserem unteren Energiezentrum, dem Wurzelchakra, aber auch im Solarplexus und Herzchakra.
Das Wurzelchakra steht energetisch für unser Urvertrauen & unser Vertrauen ins Leben. Es ist dem Element Erde zugeordnet und lässt uns spüren, wie verwurzelt wir sind. Von den Sinnesorganen ist es der Nase zugeordnet und (motorisch) den Ausscheidungsorganen (Daher haben die Menschen, die Klopapier gekauft haben, einfach nur ihr Empfinden von Entwurzelung der Welt gezeigt. Das was im (unsichtbaren) Energiekörper geschehen ist, haben sie gespürt und auf diese Weise in die Welt gespiegelt.).
Das, was derzeit durch den C-Virus energetisch noch geschieht, sind Störungen bzw. Blockaden des Solarplexus, der Bauchregion über dem Bauchnabel, der für Lebensfreude steht und dem Element Feuer zugeordnet ist. Wir verlieren unser Lebensfeuer und unsere Kraft, wenn auch dieses Chakra in seiner Schwingung gestört wird. Unsere Augen oder die Füßen können es uns zuerst zeigen. Oder unser Immunsystem, das mit dem Solarplexus verbunden ist.
Zudem betrifft es noch das Herzchakra. Ist es gestört oder blockiert kann sich das durch die Haut, Haare und Zähne zeigen oder an (kalten) Händen, ggf frieren wir viel schneller.
Die gesamte Vitalhülle wird schwächer.

undefined

Daher kannst du einiges für dich tun:

1. Laufe viel barfuß, gern draußen, um das frische Grün unter deinen Füßen zu spüren
2. Praktiziere Yoga für dein WurzelChakra, SolarplexusChakra und HerzChakra (das sind jene Energiezentren, die derzeit am häufigsten gestört oder blockiert werden) z.B. durch Asanas, die dich erden, Rumpfdrehungen & herzöffnende Asanas
3. Atme ganz bewusst – werde dir mindestens dreimal tgl deines Atems bewusst. Spüre, dass du atmest und beobachte dein Ein- und Ausatmen
4. Zentriere dich über deinen Atem und verwurzele dich
5. Meditiere (am besten in der Morgendämmerung, die ist gerade magisch)
6. Ernähre dich gesund und vitaminreich – frage deinen Körper, was er braucht
7. Genieße dein Essen und sei von Herzen dankbar dafür
8. Trinke viel frisches Wasser
9. Bewege dich an der frischen Luft
10. Tanze und höre Musik
11. Sei kreativ
12. Räume auf und tauche in die Energie der Erneuerung
13. Chille den ganzen Tag, wenn dir danach ist (uns wird Zeit geschenkt)
14. Lese ein Buch
15. Schreibe ein Buch. Schreibe Tagebuch oder versende Herzensgrüße
16. Genieße deine Familie
17. Genieße die Magie des Frühlings
18. Sei dankbar für alles was du hast!
19. Segne deinen heiligen Weg, indem du deine Füße massierst oder einölst.
20. Lass abends vor dem Einschlafen alles Belastende und Vergangene los, schlafe erholsam und erwache am Morgen für einen neuen Tag voller Wunder. Das ist die buddhistische Lebensweisheit, die uns den Sinn des tgl Loslassens, des Sterbens (wenn wir schlafen verlässt unser Seelenbewusstsein den Körper) und des neuen Erwachens zeigt. Wir erleben diesen Kreislauf jeden Tag und jede Nacht.
undefined

Möchtest du dein Leben leben?

Nov 182019

Durch energetische Einzelsitzungen kann ich dir helfen in deine Energie zu gelangen, Veränderungen in Lebensbereichen zu bewirken oder dich unterstützen, dich einfach nur von all dem Druck zu befreien, der auf dir lastet und dich einschränkt. 

Um dein Leben jetzt zu beeinflussen, um wirklich dein Leben zu leben, brauchst du dich nicht mit der Vergangenheit auseinanderzusetzen, weder über sie nachdenken noch sie verstehen müssen. Denn unser Verstand (unser Denken) liefert uns nur die ihm bereits bekannten Antworten, mit denen du niemals bis in deine wirkliche Tiefe und Essenz dringen kannst, sondern eher das Gefühl bekommst: mit jedem Verstehen wollen, wird es nur noch mehr – wie bei einer Zwiebel, die du zu schälen beginnst und jedes Häutchen analysieren möchtest. Du brauchst auch nicht zu verstehen, was du loslassen willst. Denn durch das Halten der 32 energetischen Punkte auf deinem Kopf, welche alle gespeicherten elektromagnetischen Komponenten deiner Gedanken, Ideen, Ansichten oder Glauben beinhalten, die du hast und jemals gehabt hast, aktiviert sich der Fluss der gebundenen Energie, welche die Blockaden auflöst. Jede Ansicht wie auch jeder Glaube beinhaltet Einschränkungen, die dich hemmen dein volles Potenzial auszuschöpfen. Mit der ACCESS Behandlung und der Aktivierung der 32 Punkte, werden Blockaden gelöst, die im Laufe des Lebens entstanden sind oder die du unbewusst von deinen Eltern/von Anderen übernommen hast.

Eine allgemeine Behandlung dauert zwischen 60 und 90 Minuten. Abhängig von deiner Persönlichkeit und den körperlichen Belangen können Wiederholungen nötig sein. BARS Behandlungen haben keine Kontraindikationen. Sie sind zudem hilfreich bei: 

Verspannungen
Stresssymptomen
Ängsten
Depressionen
Burnout
Migräne
Unruhezuständen
Schlafstörungen
zur Regeneration und Neuorientierung
bei Lebenskrisen
sowie zur Behandlung von Kindern und Jugendlichen
ADHS Syndrom
Hyperaktivität
alle Formen von Schulstress/Druck

undefined

Durch die Behandlung lösen sich Blockaden physischer oder gedanklicher Natur und es kommt mehr Leichtigkeit, Freude und Vertrauen ins Leben zurück und vieles mehr.

Nach meiner Erfahrung stellt sich bereits nach einer Bars Behandlung innerer Friede ein, das Gefühl tief entspannt zu sein und ein gesunder Schlaf können die sofortige Folge sein (wobei sich in Träumen noch einmal einiges zeigen kann, damit es sich auflösen kann). Zudem wird der Parasympathikus gestärkt und man wird gegen Stress widerstandsfähiger. Die Fähigkeit zur Konzentration verbessert sich. Die eigene Kreativität stellt sich ein und fließt. Beziehungen ändern sich. Konfliktsituationen und Streitsituationen in der Familie lösen sich auf. Es kann zu einer Regulierung des Körpergewichts kommen, man verspürt eine stärkere Vitalität. Das Immunsystem (vor allem auch durch den speziellen Bodyprozess MTVSS) wird umfassend gestärkt.

Access hilft auf energetischer Ebene und das ist das Besondere, das ich daran liebe, denn das Leben, den Körper und Geist nicht vollständig mit dem Kopf verstehen oder etwas regeln oder kontrollieren zu müssen, war für mich selbst eine unbeschreiblich große Erleichterung.
Und dafür möchte ich gern ein Beitrag sein, damit andere Menschen – jedes wundervolle Du – ein Leben kreieren kann, das sich leicht und vertrauensvoll anfühlt. Die Bars bewirken, dass du mehr und mehr ganz du selbst sein kannst und in deiner Energie bist. Und wenn du beginnst dein Leben zu leben und nicht das der anderen, wird diese Kraft in deine Familie und dein Umfeld fließen. Bei den Bars lernt der Körper zu empfangen.

Sei DU selbst und verändere die Welt.
Erlaube Dir Dein Leben in Freude und Leichtigkeit zu leben.

Terminvereinbarungen über meine Homepage. Energetische Einzelarbeit und Bodyprozesse gebe ich immer mittwochs und freitags und ab 2020 auch montags. 

 

 

 

 

Im Licht der vollen Mondin

Sep 122019

Das Licht der Mondin / des Mondes ist magisch. Es kann das Tor öffnen, das dich in die geheimnisvolle Welt der Seelenweisheit und damit tiefer in die Mysterien des Lebens führt. Seit alters her wird der Mond mit der weiblichen Energie (Yin) in Verbindung gebracht und leider wurde dieses alte Gespür durch unseren Sprachgebrauch zunichte gemacht.
Die Mondin wirkt nicht nur auf den Biorhythmus, sondern beeinflusst auch deine Kreativität und Intuition. Im Zyklus eines Mondmonats wandeln sich die Kräfte vom Neubeginn über das Werden und Wachsen hin zur Reife und dann zum Loslassen. Sich der Mondphasen bewusst zu werden und eigene Beobachtungen anzustellen, wird dir zeigen, dass du ein Teil der Natur bist. Jede Mondphase spiegelt etwas aus deinem Inneren, denn vom Wesen her bist du ein und dasselbe. Beginnst du mit den Zyklen und dem Rhythmus der Jahreszeiten in Einklang zu leben, wirst du in die Balance deiner Kräfte gelangen. Deine ureigene Lebensenergie folgt dem Wechsel zwischen Tag und Nacht sowie dem Wandel der Jahreszeiten. Allein durch Beobachten kannst du achtsamer deinem Lebensweg begegnen, dich als Teil der Natur fühlen, um aktiv dein Leben zu gestalten und die Magie darin zu leben.
Bei Vollmond hat der Mond die Hälfte seiner Reise um die Erde vollendet und strahlt in seiner vollen Helligkeit. Dies gilt als die kraftvollste Zeit, in der die Energie des Mondes wirksam wird. Du erlebst alles viel intensiver und gefühlvoller. Daher versuche im Licht des vollen Mondes zu entspannen und zu meditieren, damit du körperlich ruhig wirst und deinen Geist für das Seelenbewusstsein öffnen kannst. Deine Sensibilität ist in dieser Phase stärker und so kannst du dir deiner Träume gewahr werden. Deine Sehnsüchte werden dir offenbaren, was aus deinem Inneren in die Welt gebracht werden möchte.

undefined

 

Suche den Ort auf, an dem du ungestört bist. Begib dich in Mediation oder komme für dich in die Stille ohne Ablenkung. 

Du kannst dich in dem Licht der Mondin mit den Energien verbinden, die du gerade benötigst: sei es Heilung, das Aufheben von Menstruationsbeschwerden, um Verborgenes zu erspüren, um deine Intuition zu stärken oder auch im deine magischen Fähigkeiten zu stärken/zu wecken. Spüre ganz in dich hinein, was für dich in diesem 9. Mondmonat wichtig ist.
Die volle Mondin steht für Erkennen und Visionen, für dein intuitives Gespür deines Seelenbewusstseins, für Ruhe und Innenschau, für Tiefe und deine Träume. Du kannst mit ihrer Magie mehr Licht in deine verborgenen Seiten bringen.

Für das Mondjahr 2020 begleite ich dich mit dem Mondjournal durch die Mondmonate. Von Herzen alles Liebe und eine wundervolle Mondzeit.

 

Lebe lebendig und frei

Mär 082018

„Lebe lebendig und frei!“, ist der Ruf des Yin in uns, jener weiblichen Kraft, die nährend und sich liebevoll öffnend und schauend ist, die uns vertrauensvoll im Fluss des Lebens fließend lässt und in der wir in ein anderes Fühlen gelangen.
Spüre in die Kraft deiner inneren Frau, die so oft verstummt, wenn wir im Alltag aus der Balance geraten und mehr der Kraft des Yang mit seiner Aktivität und dem Denken folgen. Nicht nur heute am Frauentag, solltest du in dich hineinspüren. Es ist lediglich ein guter Tag um damit (wieder) zu beginnen.
Sich der Yinenergie bewusst zu werden, bedarf es an Ruhe und ungestörter Stille. Tue das an einem Ort, an dem du dich wohlfühlst, an dem du vielleicht meditierst oder Yoga machst. Die Yinenergie ist eine andere als die Yangenergie. Sie ist nicht linear sondern fließt in Wellen und kreisförmig. Damit erinnert sie uns an das Verborgene in der Natur, das Stille und das widerstandlose Fließen der Zyklen der Natur.
Yin ist Liebe, Hingabe ohne Kontrolle. Yin ist das Licht des Mondes, die kühlende Mondenergie in uns. Yin ist Fluss, der Fluss deines Lebens. Yin ist Leichtigkeit. Es ist ein sich öffnen, vertrauen und annehmen.
Wenn wir (nicht nur als Frauen) uns dem Leben öffnen, es annehmen und dem Impuls folgen, nach innen zu spüren, dann beginnen wir jenseits von Körper und Denken zu fühlen. Wir lauschen dem Flüstern unserer Seele und können das zum Ausdruck bringen, was in uns ist.

Sie bringt uns auch in die Dunkelheit, in die Schattenseiten unseres Selbst, aus der wir das Licht wieder sehen können. In der Energie des Yin sind wir im Vertrauen und sehen den ständigen Wandel der Dinge und Ereignisse mit wachen Augen. Dann sind wir mit unserem tiefsten Inneren verbunden und nähren unser gesamtes Sein.

undefined

Die Mondatmung kann dir helfen in das Fühlen zu kommen. Sitze dafür bequem und aufrecht ohne dich anzulehnen. Atme ein paarmal durch beide Nasenlöcher ein und aus.
Halte dir dann das rechte Nasenloch mit dem Daumen zu und atme ausschließlich durch das linke Nasenloch ein und aus. Achte darauf, dass deine Wirbelsäule und dein Kopf gerade bleiben. Atme so 25 bis 30 Atemzüge und spüre dann einen Moment nach. Spüre in dich hinein, fühle, was sich verändert hat.

Alles Liebe