Jenseits des Vergessens

Blog von Amanda Koch

Erfahrungsbericht zu Schattenarbeit, Novemberenergie

Nov 162020

Alles ist eine Erfahrung … und wenn wir bereit sind, alles als Erfahrung zu sehen, geschehen Veränderung und Heilung.

undefined

„Es gibt einen Satz, der die letzten Tage, etwas in mir verändert hat, er lautet: „Alles was ich im Außen verurteile, verurteile ich auch in mir.“

Und durch die Worte verstehe ich: was mich im Außen antriggert, hat demnach etwas mit mir zu tun … allein das zu verstehen, lässt mich die Energie fühlen, sie ist wie eine Ladung, die ich auf eine bestimmte Situation in der Welt gerade habe.
Und schon ahne ich es: es ist das Außen, das mir zeigt, wo in meinem Inneren eine Disharmonie oder eine Wunde ist, ein Schmerz, den ich nicht bereit bin zu fühlen, eine Angst, die ich ständig vermeide anzusehen. Denn schon so lange tue ich alles dafür, um den Schmerz nicht zu fühlen. Und das macht mich wütend. Ich stelle mich gegen das, was mir die Welt gerade zeigt, ich verurteile es … und damit verurteile ich auch den Teil in mir, den ich nicht sehen will …
nicht sehen wollte …
… denn ich kann es ändern.
Heute ist etwas anders. In mir ist eine Stimme, die mich auffordert zu hinterfragen und hinzuschauen. Und so frage ich lautlos nach innen: „Was verbirgt sich hinter meinem Widerstand? Was lässt mich kämpfen, um den Schmerz zu vermeiden?“
Und allein mit dieser Frage verändert sich etwas. Und ich schließe die Augen, bereit, mir meinen Widerstand anzuschauen.
Zuerst spüre ich die Wunde … dann die Angst, die sich dahinter verbirgt und mir wird bewusst: All die Jahre, Jahrzehnte habe ich sie weggeschoben, verlagert, weg von mir … nach draußen.
Bis heute. Daher bitte ich meine Angst, sich mir zu zeigen. Es dauert nur einen Atemzug bis ich ein Bild sehe, eine Gestalt und ich weiß sofort, das ist meine Angst. Sie zu sehen, verändert schon so viel. Ich hebe eine Hand, die ich ihr reiche, spüre ihre Berührung und sie ist voller Liebe, Erlösung und Wärme … und ich kann nicht anders als diese Gestalt zu umarmen, ich schließe sie in mein Herz und nehme sie an, ich integriere sie wieder … und damit verwandelt sie sich: In Mitgefühl.
Und dann ist da noch ein Geschenk. Ich habe es erst nicht gesehen. Die Gestalt reicht es mir. Und was dabei geschieht, ist magisch, denn ich spüre unendlich viel Liebe … und als ich die Augen öffne, sieht die Welt anders aus. Viel klarer kann ich alles sehen und fühlen.
Und mein Widerstand ist weg. Ich bin im Frieden. In der Liebe und voller Mitgefühl.
Denn ich spüre: wie Innen so Außen. Und das, was ich in mir heile, heile ich auch in der Welt.

Danke. Von ganzem Herzen.“

M.I.L.

Gerade jetzt in dieser Zeitqualität, in der wir leben, ist Regeneration und Heilung so rasch möglich. Es ist, als brauchten wir uns nur zu öffnen, bereit zu sein, die Veränderung anzunehmen, die gerade geschieht und mit jedem Schritt erwachen wir in dem neuen Bewusstsein … und das ist so so schön …

Ich danke all den Menschen, die an meiner Seite sind und mit mir gemeinsam den Weg der Heilung und Veränderung gehen … den Weg des Glücklichseins, der Freude und der Leichtigkeit und der Verbundenheit.


Mein Herz grüßt Dein Herz

Amanda Koch, Lightworker und Yogateacher, Quantenheilung Matrix2point und Access Consciousness & Yogateacher www.yogaomsein