Jenseits des Vergessens

Blog von Amanda Koch

Der Atem harmonisiert. Sammle deinen Geist.

Okt 072019

Mit dem Herbst beginnt das Yin mehr und mehr zu wirken und das Yang zu ersetzen, und das ist in unserer Yang-geprägten Gesellschaft ein Geschenk der Natur, damit wir mit ihr wieder ins Heilen kommen und zulassen können, das nun mehr und mehr eine Zeit anbricht, die der Sammlung, der Regeneration und der Erneuerung dient.
Der Rückzug nach innen hin zur Sammlung körperlicher, geistiger und seelischer Kräfte wird auch als innere Einkehr bezeichnet. Wie die Natur im Herbst kehren wir nun zur Wurzel unseres Lebens zurück und der Atem kann uns dabei helfen.

Durch den Atem strömt Lebensenergie in uns ein, die uns in jedem Moment reinigt und erneuert. Je tiefer und ruhiger du atmest, desto ausgeglichener und ruhiger wirst du innerlich. Mit der bewussten Ausatmung kannst du all das loslassen, was du nicht brauchst, um schließlich mit der Einatmung dankbar neue Lebensenergie (Qi, Prana) empfangen zu können.

undefined

Übung: bewusste Atemzüge

Setze oder stelle dich entspannt aufrecht hin. Der Rücken sollte gerade sein und dann schenke dir selbst eine herzliche Umarmung, indem du die Hände unter deinen Achselhöhlen platzierst. Der Daumen liegt vorn am Brustkorb und die Finger seitlich am Körper.
Entspanne deine Schultern, löse jedwede Spannung im Körper, die du nicht brauchst, um aufrecht zu sitzen oder zu stehen. Entspanne die Arme, die Beine (wenn du stehst, stehe leicht gebeugt in den Knien). Sitze oder stehe ohne Anstrengung. Neige den Kopf leicht nach vorn, dass es angenehm ist.
Schließe deine Augen und richte deine Aufmerksamkeit nach innen. Atme ohne Anstrengung aus und beobachte einfach nur wie viel Luft aus dir heraus strömt. Versuche nicht den Atem zu lenken. Folge deinem ganz natürlichen Atemfluss einfach nur bewusst. Atme ein und spüre wie die Lebensenergie dich frisch nährt, versuche wahrzunehmen, das der Lebensatem ins seiner ganzen Fülle in dich einströmt. Genieße dieses Geschenk. Das Einatmen geschieht ebenfalls ohne Anstrengung. Atme dann wieder aus und gebe alles mit hinaus, was du loslassen willst, was dich schwer macht und was du nicht mehr brauchst.
Spüre nach einer Weile in die kleinen Atempausen, die ganz natürlich nach der Einatmung und auch nach der Ausatmung entstehen. Tauche dabei in die Stille, den Raum hinein, der damit entsteht und lausche nach innen. Forciere auch hierbei nichts. Lass den Atem ganz allein fließen. Sei einfach nur aufmerksam und beobachte. Wenn störende Gedanken auftauchen, dann bringe dich liebevoll wieder zum bewussten Atmen zurück. Denn dort wo deine Aufmerksamkeit ist, ist auch deine Kraft, deine Energie.
Atme in dieser Weise für eine ganze Weile. Versuche als Richtlinie für den Anfang 36 Atemzüge in Bewusstheit zu schaffen. Mit der Zeit wird der Atem immer ruhiger fließen, du brauchst dann nicht mehr mitzählen und kannst einfach nur beobachten und wunderbar genießen.

Die Atemübung harmonisiert dich, hilft gegen Stress, depressive Verstimmungen und Melancholie, bringt spirituelle Harmonie und stärkt auf körperlicher Ebene die Wirbelsäule. 


Tauche in die Magie des Atmens ein. „Sammle deinen Geist und dein Qi und nutze die Ausgewogenheit des Herbst-Qi.“(Zitat aus dem Inneren Klassiker des Gelben Kaisers)

Ich gebe energetische Bodyprozesse und Bars-Sitzungen immer mittwochs und freitags in Leipzig. Gern kannst du freie Termine erfragen.

Du möchtest mich unterstützen? AmandaKochHealing Weitere Inspirationen findest auf auf Instagram, Facebook und Pinterest und auf meiner Yogaseite.

Alles Liebe und einen wunderbaren Herbst wünsche ich dir.

Mondlicht im September

Sep 132019

Es naht der volle Mond des 9. Mondmonats und er macht es uns besonders leicht nach innen zu spüren und um Altes aufzuarbeiten.
Wenn du an den beiden Vollmondtagen nach draußen gehst, die laue Luft des herbstlichen Abends auf deiner Haut fühlst und dich im weichen Mondlicht badest, dann wird ganz leicht eine seelige Ruhe über dich kommen, die dir erlaubt liebevoll nach innen zu spüren und zu schauen. Oftmals ordnen sich dann von ganz allein deine Gedanken, Klarheit taucht auf und du fühlst, dass alles was du brauchst, wonach du dich sehnst, in dir ist. Du bist der Schöpfer deiner Gedanken, deiner Emotionen, deines Tages, und deiner Träume. Du kreierst dir dein Leben.

undefined

Genieße die volle Mondin in ihrer ganzen SeptemberEnergie. 

 

Haben dir die Worte geholfen? Dann unterstütze mich gern beim Schreiben: paypal.me/AmandaKochHealing