Jenseits des Vergessens

Blog von Amanda Koch

Mondlicht im September

Sep 132019

Es naht der volle Mond des 9. Mondmonats und er macht es uns besonders leicht nach innen zu spüren und um Altes aufzuarbeiten.
Wenn du an den beiden Vollmondtagen nach draußen gehst, die laue Luft des herbstlichen Abends auf deiner Haut fühlst und dich im weichen Mondlicht badest, dann wird ganz leicht eine seelige Ruhe über dich kommen, die dir erlaubt liebevoll nach innen zu spüren und zu schauen. Oftmals ordnen sich dann von ganz allein deine Gedanken, Klarheit taucht auf und du fühlst, dass alles was du brauchst, wonach du dich sehnst, in dir ist. Du bist der Schöpfer deiner Gedanken, deiner Emotionen, deines Tages, und deiner Träume. Du kreierst dir dein Leben.

undefined

Genieße die volle Mondin in ihrer ganzen SeptemberEnergie. 

 

Haben dir die Worte geholfen? Dann unterstütze mich gern beim Schreiben: paypal.me/AmandaKochHealing

 

 

 

 

Im Licht der vollen Mondin

Sep 122019

Das Licht der Mondin / des Mondes ist magisch. Es kann das Tor öffnen, das dich in die geheimnisvolle Welt der Seelenweisheit und damit tiefer in die Mysterien des Lebens führt. Seit alters her wird der Mond mit der weiblichen Energie (Yin) in Verbindung gebracht und leider wurde dieses alte Gespür durch unseren Sprachgebrauch zunichte gemacht.
Die Mondin wirkt nicht nur auf den Biorhythmus, sondern beeinflusst auch deine Kreativität und Intuition. Im Zyklus eines Mondmonats wandeln sich die Kräfte vom Neubeginn über das Werden und Wachsen hin zur Reife und dann zum Loslassen. Sich der Mondphasen bewusst zu werden und eigene Beobachtungen anzustellen, wird dir zeigen, dass du ein Teil der Natur bist. Jede Mondphase spiegelt etwas aus deinem Inneren, denn vom Wesen her bist du ein und dasselbe. Beginnst du mit den Zyklen und dem Rhythmus der Jahreszeiten in Einklang zu leben, wirst du in die Balance deiner Kräfte gelangen. Deine ureigene Lebensenergie folgt dem Wechsel zwischen Tag und Nacht sowie dem Wandel der Jahreszeiten. Allein durch Beobachten kannst du achtsamer deinem Lebensweg begegnen, dich als Teil der Natur fühlen, um aktiv dein Leben zu gestalten und die Magie darin zu leben.
Bei Vollmond hat der Mond die Hälfte seiner Reise um die Erde vollendet und strahlt in seiner vollen Helligkeit. Dies gilt als die kraftvollste Zeit, in der die Energie des Mondes wirksam wird. Du erlebst alles viel intensiver und gefühlvoller. Daher versuche im Licht des vollen Mondes zu entspannen und zu meditieren, damit du körperlich ruhig wirst und deinen Geist für das Seelenbewusstsein öffnen kannst. Deine Sensibilität ist in dieser Phase stärker und so kannst du dir deiner Träume gewahr werden. Deine Sehnsüchte werden dir offenbaren, was aus deinem Inneren in die Welt gebracht werden möchte.

undefined

 

Suche den Ort auf, an dem du ungestört bist. Begib dich in Mediation oder komme für dich in die Stille ohne Ablenkung. 

Du kannst dich in dem Licht der Mondin mit den Energien verbinden, die du gerade benötigst: sei es Heilung, das Aufheben von Menstruationsbeschwerden, um Verborgenes zu erspüren, um deine Intuition zu stärken oder auch im deine magischen Fähigkeiten zu stärken/zu wecken. Spüre ganz in dich hinein, was für dich in diesem 9. Mondmonat wichtig ist.
Die volle Mondin steht für Erkennen und Visionen, für dein intuitives Gespür deines Seelenbewusstseins, für Ruhe und Innenschau, für Tiefe und deine Träume. Du kannst mit ihrer Magie mehr Licht in deine verborgenen Seiten bringen.

Für das Mondjahr 2020 begleite ich dich mit dem Mondjournal durch die Mondmonate. Von Herzen alles Liebe und eine wundervolle Mondzeit.

 

Altes Wissen für eine neue Zeit. Imbolc und der zweite Vollmond

Jan 292018

Im Rhythmus der Jahreszeiten folgt auf den Winter der Frühling. Der zweite Vollmond, der Schneemond des Jahres, lässt uns an das (zur Wintersonnwende) neugeborene Licht immer mehr erinnern. Denn die Erde feiert im Verborgenen das Erneuerungsfest. In alten Zeiten wurde im Norden mit dem zweiten Vollmond Imbolc, das Lichtfest, gefeiert. Die Tage werden auf der Nordhalbkugel spürbar länger und ist man aufmerksam, hört man die Vögel bereits morgens deutlicher singen, die Knospen an den Bäumen werden praller, die Haselnuss steht in voller Blüte … das sind nur die ersten Boten der neuen Frühlingszeit. Denn noch ist vieles verborgen.
In diesem Jahr fällt der zweite Vollmond noch einmal in den Januar und damit ist er zugleich ein Blue Moon - das heißt, ihm wird eine magische Aura nachgesagt, die sehr stark wirken und tiefe Veränderungen im Bewusstsein bewirken kann.

undefined

 

Du kannst die kraftvolle Energie, die noch verborgen in der Erde schlummert, dennoch für dich nutzen, indem du diese Tage viel nach draußen gehst und achtsam beobachtest. Gehe achtsam spazieren, spüre Mutter Erde unter deinen Füßen, schaue dich um und fühle ohne dabei zu denken oder dich in deinen Alltaggedanken zu verlieren.
Atme bewusst die Luft, spüre wie sich das Einatmen und Ausatmen im Gehen anfühlt. Wenn du abends spazieren gehst, dann genieße das Licht des Vollmondes und spüre in dich hinein, während das Mondlicht dich berührt. Der Mond verkörpert die Yin-Energie der Erde und wird dir helfen zur Ruhe zu kommen, innerlich still zu werden, um dich frei zu fühlen.
Wenn du Yoga praktizierst, kannst du besonders im YinYoga achtsam in das Spüren deines Körpers sinken, nimm dich an, wie du bist, in liebevoller Achtsamkeit, sanft und dich selbst akzeptierend. Versuche nicht mehr zu wollen, als dich dein Streben vielleicht glauben lässt. Nimm dich an, wie du bist und komme mit jedem Atemzug mehr ins Fühlen. Atme bewusst. Beobachte jeden Ein- und jeden Ausatem und nimm wahr, was sich verändert. Ohne zu werten und ohne es zu benennen.
Wenn es dir möglich ist, mache Yoga in den Tagen vor einem Fenster, von dem aus du den Mond sehen kannst. Nimm sein Licht wahr und vielleicht seine Korona.
Spüre die Kraft der Natur. Des Mondes. Sie fließt auch in dir.
Nimm dir Zeit für dich. Meditiere ebenfalls im Mondlicht oder bei Kerzenschein in einem Raum, in dem du dich geborgen fühlst. Nimm dir Zeit für deine tiefsten Wünsche und deine Sehnsüchte. Sie erzählen dir davon, was nach Veränderung ruft. In der Meditation kannst du Klarheit darüber gewinnen, was wirklich wichtig für dich ist. Tauche ein in deine innere Stille. In deine Kraft und dem Fluss deines Lebens. Mit der Kraft des Frühlings, die eine Neugeburt allen Lebens aus Mutter Erde ist, kannst du auch Veränderung in dein Leben bringen.


Ich wünsche dir eine wundervolle Zeit. Licht & Liebe


Die Vollmondzeit dauert insgesamt drei Tage. Der Tag davor, der Vollmondtag im Kalender und auch der danach. Für diesen Schneemond sind das die Tage und Nächte des: 30.01. 31.01. und 01.02.2018.

 

Foto: Pixabay